Free uniform dating site

Patricks Blick klebte am Seitenprofil seines knuffigen Gesichs: Tims glatte Kinnleiste, seine roten Wangen und seine glatten Augenwinkel bildeten einen herrlichen Kontrast zu dem ungeschmeidigen schwarzen Gummianzug und dem stählernen Kragenflansch, von dem sein Hals eingefasst war.

Auf die geringe Entfernung konnte Patrick fast jede Regung des schlanken und durchtrainierten Körpers in dem muffigen Gummi spüren, und er konnte auch seinen kräftigen, gleichmäßigen Atem hören.

"Komm, ich schließ' dich an." Mit seinen großen, männlichen Händen klinkte Tim den Luftschlauch in einen klobigen Karabinerhaken an Patricks Gurtgeschirr ein und schraubte die Stutzen der Luftversorgung auf das massiv bronzene Regelventil an Patricks Bauchgurt.

Dann strich er sich kurz mit der rechten Hand über das Gesicht, wobei ihn der Geruch des schmuddeligen Metalls nicht zu stören schien.

Er hatte ein gutmütiges Jungengesicht mit Stupsnase, hohen, roten Wangen und schmalen, blauen Augen, seine dicht gewachsenen blonden Haare waren zu einer kurzen Igelfrisur gestutzt.

An seinen wohlgeformten Ohren baumelten zwei goldene Ohrringe.

Die Rechte bleiben beim Autor und liegen Nicht bei uns. Im Lautsprecher knackte es, und die Stimme des Einsatzleiters auf dem Mutterschiff ertönte: "Genau 98 Meter. " Mit der Unterstützung des Reservemanns Josh zwängten sich die beiden Arbeitstaucher Tim und Patrick in ihre hautengen Neopren-Anzüge zum Unterziehen und anschließend in die weit geschnittenen Tiefseeanzüge aus dickem und schwerem Gummi.

Mail an den Autor: Mit einem unsanften Ruck setzte die Taucherglocke auf dem Meeresgrund auf.

Entschlossen griff der Junge nach seinem Taucherhelm aus massivem, goldschimmerndem Messing, der an der Seite mit einer schweren Ventilarmatur versehen war.

Als er mit einem gewaltigen Platscher das kalte Wasser rauschte und spürte, wie das Gummi überall gegen seine Haut gedrückt wurde, lief eine herrliche Welle der Lust durch seinen Körper.

Die grellen Scheinwerfer der Taucherglocke ließen die Unterwasserszene in einem bläulich kalten Ton leuchten.

Er genoss die die kühle, nach Gummi schmeckende und riechende Preßluft, sog sie tief in die Lungen und atmete hingebungsvoll aus.

Patrick liebte dieses geile Unterdruckgefühl und das Klicken und Zischen der Ventile, das beim Atmen aus der Maske entstand.

Leave a Reply